Logo La Roche Posay

Symposium Photodermatologie IX - 2019

Ärztliche Leitung: Prof. Dr. med. Steffen Emmert

Service-Angebote von La Roche-Posay speziell für Dermatologen
  • SYMPOSIUM
    PHOTODERMATOLOGIE

    Programm vom 26. Januar 2019

    PDFE-Mail
    Programm vom 26. Januar 2019
    PDF
    Anmeldung per E-Mail
    E-Mail
  • DERMATOSKOPIE-FORTBILDUNG FÜR UNTERWEGS

    Benigne oder maligne? Mit den zahlreichen Video-Podcasts von La Roche-Posay und der International Dermoscopy Society können Sie auch unterwegs Ihre diagnostischen Fähigkeiten bei Hautveränderungen trainieren.

    Alle Informationen und Video-Podcasts unter www.dermoscopy-ids.org

Aktuelles

Im Rahmen der diesjährigen FoBi* wurden bei einem von La Roche-Posay unterstützten Mittagsseminar aktuelle Themen und Trends in der Photodermatologie diskutiert. PD Dr. Helger Stege, Detmold, informierte darüber, dass der Vitamin-D-Bedarf auf verschiedene Weise gedeckt werden kann. Exzessiver Sonnenlichtkonsum ohne ausreichenden UV-Schutz ist jedoch keine empfehlenswerte Option. Die hautärztliche Beratung bietet den Patienten Orientierung – auch für den richtigen Umgang mit der Sonne, so das...

Weiterlesen »

Inzidenz und Mortalität des malignen Melanoms steigen weiter an. „Da das Melanom im frühen Stadium heilbar ist, ist die Früherkennung lebensentscheidend für unsere Patienten“, betonte Prof. Holger Hänßle, Heidelberg. Hierbei sind Screeninguntersuchungen unerlässlich. „Ein Tool, das uns die Screening-Arbeit abnimmt, gibt es derzeit noch nicht“, so der Experte. Diagnostische in-vivo-Verfahren, die aktuell auf dem Markt sind, können jedoch bei melanomverdächtigen Einzelfällen die Entscheidung einer...

Weiterlesen »

Die Schutzmechanismen des Körpers vor UV-Strahlung sind unzureichend. Selbst eine Pigmentierung der Haut, die durch intensivste Bräunung entsteht, führt lediglich zu einem messbaren Schutz von ungefähr Faktor 2. „Äußere Präventionsmaßnahmen wie die Reduktion der Sonnenexposition sowie Schutz durch Textilien und Lichtschutzmittel sind daher unerlässlich“, erklärte PD Dr. Helger Stege, Detmold. Eine essentielle Rolle spielt hierbei auch die Aufklärung und Beratung durch Dermatologen/innen.

Weiterlesen »

Estefanía Lang1, Kuerten V1, Stefaniak R2, Humme D2, Neumann NJ1, Frank J1

1 Dept. of Dermatology and German Porphyria Specialist Centre, Heinrich Heine University Duesseldorf, Duesseldorf, Germany;
2 Dept. of Dermatology, Venereology and Allergology, Charité University Hospital Berlin, Germany.

EINLEITUNG

Bei den Porphyrien handelt es sich um eine Gruppe vorwiegend hereditärer, klinisch und genetisch heterogener Erkrankungen, die durch einen spezifischen Defekt eines der Enzyme der...

Weiterlesen »

Das Symposium Photodermatologie ist zu einer wichtigen Plattform für den Informationsaustausch innerhalb des Fachgebietes geworden. Prof. Dr. Stephan Grabbe und Dr. Berenice Lang begrüßten in diesem Jahr renommierte Referenten an der Hautklinik Mainz. Im Fokus standen die Themen UV-Karzinogenese epithelialer Tumoren (Prof. Dr. Martin Leverkus, Aachen), BK 5103 (Dr. Berenice Lang, Mainz), Photoprotektion (PD Dr. Helger Stege, Detmold) sowie Vitamin D und UV (Prof. Dr. Thomas Schwarz, Kiel).

Weiterlesen »

Die schädlichen Auswirkungen von UVA- und UVB-Strahlen sind schon lange bekannt. Auf dem 23. Weltkongress für Dermatologie in Vancouver rückten nun auch die negativen Effekte von Strahlung anderer Wellenlängen in den Fokus.

 

Aktuelle Forschungsergebnisse und weitere relevante Themen zum Fachbereich finden Sie in unserem WCD-Überblick.

Weiterlesen »